iwb Recklinghausen
iwb Recklinghausen

Kursprogramm

Datenschutz in Handwerksunternehmen

Datenschutz in Handwerksunternehmen - Umstellung auf die EU-Grundverordnung (EU DS-GVO) 

Nicht nur bei großen, bekannten Unternehmen treten Datenpannen auf, auch kleine und mit-telständische Betriebe sind vor Datenlecks nicht sicher. Das Spektrum der Schwachstellen reicht von unzureichenden Passwörtern über die versehentliche Übermittlung an falsche Ad-ressaten bis hin zu Verlusten von USB-Sticks oder Laptops. Gehen sensible, personenbezo-gene Daten verloren, ist das ein Verstoß gegen den Datenschutz. Es drohen Geldstrafen, schlimmer allerdings ist häufig, dass das Ansehen eines Unternehmens stark leidet. 

Am 25. Mai 2018 wird die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU DS-GVO) die nationalen Datenschutzgesetze in der EU weitestgehend ablösen und damit einen neuen, teilweise ver-schärften Rahmen für das Datenschutzrecht Ihres Betriebes vorgeben. Daraus ergeben sich weitreichende Konsequenzen, denn betroffen sind grundsätzlich Unternehmen jeder Bran-che und Größe. Werden die Anforderungen nicht umgesetzt, drohen künftig hohe Sanktionen und Bußgelder. 

Rund 80 Prozent der deutschen Unternehmen zweifeln daran, dass sie die Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung fristgerecht einführen können. Daher sollten Sie so schnell wie möglich in der noch geltenden Übergangszeit ihre datenschutzrelevanten Prozesse und Strukturen an die neuen Vorgaben anpassen.

Ihr Nutzen 

In diesem Seminar erfahren Sie kompakt die wichtigsten Neuerungen bzw. Änderungen im Vergleich zum noch geltenden nationalen Datenschutzrecht und wie Sie den verbleibenden Übergangszeitraum optimal nutzen, um sich und Ihren Betrieb datenschutzkonform auf die neue Rechtslage vorzubereiten. Dabei unterstützen Sie praxisnahe Handlungsempfehlungen sowie nützliche Checklisten. 

Schwerpunkte 

  • Rechtsgrundlagen und Betroffenenrechte der EU DS-GVO
  • Wesentliche Neuerungen und Änderungen 
    • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten / Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) 
    • Auftragsverarbeitung 
    • Maßnahmen zur Datensicherheit 
    • Überblick über weitere Neuregelungen 
  • Datenschutzmanagement und -organisation 
    • Datenschutzbeauftragter - Aufgaben, Rechte und Pflichten 
    • Prozess und Bestandteile eines Datenschutz-Management-Systems 
    • Umgang mit Datenpannen und Meldepflichten bei Datenschutz-Vorfällen 

Zielgruppe 

Leiter von Handwerksbetrieben, interne Datenschutzbeauftragte, Verantwortliche im IT- und Personalbereich

Informationen zum Kurs:

Die Teilnehmergebühr:
für Innungsmitglieder € 95,-
für Nichtinnungsmitglied € 135,-

Termin:
22.11.18

Uhrzeit:
9:00 - 16:00 Uhr

Ort:
Kreishandwerkerschaft Recklinghausen

Referent:
Bernd Schulz, Datenschutz Consult


Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen MwSt.

Die richtige Botschaft am Telefon

Das Telefon ist eine wichtige Visitenkarte im Kundenkontakt. Dort gemachte Fehler wirken sich direkt auf das Ansehen des Unternehmens beim Kunden aus. Der Telefonkontakt ist eine Weichenstellung für die Zukunft. Richtiges Telefonieren will gelernt und trainiert sein!

Inhalte

  • Die eigene Stimme und Sprache (Sprech- und Sprachgewohnheiten kennenlernen, Besonderheiten und Eigenarten erkennen und ggf. verändern)
  • Kommunikationsverhalten, Informationsaustausch (Erkennen von Kommunikationsbarrieren und -hindernissen und darauf reagieren können)
  • Zwischenmenschliche Beziehungen und ihre Bedeutung in Bezug auf Arbeitsergebnisse (wie gehe ich mit Kunden um?)
  • Gesprächsstrategien bei der Telefonkommunikation (Gesprächskonzepte, Grundlagen erfolgreicher Argumentation, aktiv Zuhören, Eingehen auf Gesprächspartner)
  • Sich auf bestimmte Situationen beim Telefonieren besser einstellen und erfolgreicher reagieren können (Terminvereinbarungen, Annahme von Reklamationen und Beschwerden, kundenorientierte Weitergabe zu hausinternen Fachleuten)

 

Zielgruppe
Auszubildende oder/und Bürokaufleute

Informationen zum Kurs:

Die Teilnehmergebühr:
für Innungsmitglieder 90 €
für Nichtinnungsmitglied 115 €

Termin:
07.12.2018

Uhrzeit:
13:00 - 18:00 Uhr

Referentin:
Julia Hanisch, Trainerin für Seminar im Handwerk und im kaufmännischen Bereich bundesweit tätig


Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen MwSt.

Wie gehe ich mit meiner „Prüfungsangst“ um

Um Prüfungsangst überwinden zu können, gibt es neue hocheffektive Methoden.

Laut Wikipedia ist Prüfungsangst eine Angst vor der Bewertung der persönlichen Leistungsfähigkeit, die daran hindern kann, sein Wissen bei einer Prüfung unter Beweis zu stellen. So weit so gut. Aber wo kommt dieses Gefühl her? Die gute Nachricht ist: Fast alle Ängste sind erlernt, auch die Prüfungsangst. Das Gute an uns Menschen ist alles was wir mal gelernt haben, können wir auch wieder entlernen oder umlernen.

Im diesem Seminar werden Faktoren rund um die Prüfungsangst benannt, beleuchtet und besprochen. Für alle Situationen gibt es Möglichkeiten sich anders zu verhalten. Ziel des Seminars ist es dem Teilnehmer/-in mehr Sicherheit für ihre Prüfungssituationen zu geben. Die Teilnehmer/-innen lernen Alternativen für sinnvolle inhaltliche und mentale Vorbereitung und für den Umgang mit der Angst während der Prüfung.

Ziel:

Ziel ist es, das der Prüfungsteilnehmer  seine Prüfungsangst aufgelöst hat und sicherer und voller Selbstvertrauen in seine Prüfung gehen kann.

Informationen zum Kurs:

Das Seminar ist in Planung. Gruppenanfragen ab 8 Personen richten Sie bitte an Herrn Ullrich. 


Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen MwSt.

aus dem Programm

Datenschutz in Handwerksunternehmen

Datenschutz in Handwerksunternehmen - Umstellung auf die EU-Grundverordnung (EU DS-GVO) 

Nicht nur bei großen, bekannten Unternehmen treten Datenpannen auf, auch kleine und mit-telständische Betriebe sind vor Datenlecks nicht sicher. Das Spektrum der Schwachstellen reicht von unzureichenden Passwörtern über die versehentliche Übermittlung an falsche Ad-ressaten bis hin zu Verlusten von USB-Sticks oder Laptops. Gehen sensible, personenbezo-gene Daten verloren, ist das ein Verstoß gegen den Datenschutz. Es drohen Geldstrafen, schlimmer allerdings ist häufig, dass das Ansehen eines Unternehmens stark leidet. 

zum Kursprogramm